Noelliturm Maennliturm Luegisland Wachtturm Zytturm Schirmerturm Pulverturm Allenwindenturm Daechliturm

Der Dächliturm

1728 wurde die bis dahin gegen die Stadt hin offene Schale mit einer Mauer geschlossen. Der Turm wurde 1936 wurde renoviert und im obersten Geschoss die Stube des Vereins Schweizerische Schreinermeister eingerichtet.

Er ist der kleinste Turm der Museggmauer und misst in der Grundfläche 5,4 Meter x 7,3 Meter, in der Höhe 27,35 Meter. Die Seitenmauern sind 1,4 Meter dick, die spätere Südmauer misst 0,6 Meter.

Die Verwendung

Auch im Dächliturm wurde während des 30-jährigen Krieges im 17. Jahrhundert Pulver gelagert. Am Ende des 19. Jahrhunderts war der Turm kurze Zeit an einen Glasmaler vermietet. Von 1936 bis 1961 wurde der untere Teil des Dächliturms vom Gewerbemuseum benutzt. Seit 1936 ist die Turmstube und seit 1970 der ganze Turm an den Schweizerischen Schreinermeisterverband vermietet.
 

Verband Luzerner Schreinermeister

Ein starker Verband zur Förderung der Luzerner Schreiner ...
> Internet

   
 

sponsered by proteco © 2012 Verein für die Erhaltung der Museggmauer